Anfang und Ende in der Musik – HSG Events

Anfang und Ende in der Musik

Musikgeschichte

Dozent / Dr. Peter Keller, Artistic Consultant, Basel

 

Stellen Sie sich vor, Sie wären Komponistin oder Komponist und hätten ein leeres Blatt vor sich mit Notenlinien darauf und im Kopf eine Melodie und Vorstellungen darüber, wie sich diese Melodie entfalten soll. Jetzt stellt sich Ihnen die Frage: Wie anfangen? Ganz laut, damit das Publikum weiss, dass jetzt etwas geschieht oder ganz leise, damit sich das Publikum einstimmen kann auf das, was folgt? Und soll die Melodie, die im Kopf schon da ist, gerade am Anfang erklingen oder erst später? Und wie soll das Stück zu Ende gehen? Mit Pauken und Trompeten oder zart verstummend oder gar so, dass man gleich wieder den Anfang spielen kann und ein perpetuum mobile entsteht? Das sind zentrale Fragen für jedes Werk. Auf ein Lebenswerk umgemünzt heisst das: Wie werde ich Komponist und wie geht mein Schaffen als Komponist zu Ende? Aufs Detail bezogen heisst das: Wie bilde ich eine Melodie, wie fängt sie an und wie hört sie auf? Dazwischen liegt alles Denkbare von einer Miniatur mit weniger als einer Minute Spieldauer und bis zu einer Monumentaloper, die fast einen halben Tag in Anspruch nimmt. Anfang und Ende eines Musikstücks sind aber immer auch mit Hörerwartungen verbunden, die der Komponist willentlich oder unwillentlich erfüllen oder enttäuschen kann. Aber das ist ein Gedanke, mit dem sich erst Komponistinnen und Komponisten des 20. Jahrhunderts beschäftigen. Die Vorlesungsreihe widmet sich diesen Fragen und stellt dabei Werke von Bach, Mozart, Beethoven, Brahms, Tschaikowsky und Igor Strawinski in den Mittelpunkt.

 

ONLINE VORLESUNG

Mittwoch, 18.15 bis 19.45 Uhr

14.4.2021 / 21.4.2021 / 28.4.2021 / 5.5.2021 und 12.5.2021

 

 

*Bildquelle: www.uebenundmusizieren.de

Sie müssen eingeloggt sein, um sich zu dieser öffentlichen Vorlesung anmelden zu können. Jetzt mit Zugangsdaten Einloggen

Dozierende dieser Öffentlichen Vorlesung

Dr. Peter Keller

Dr. phil. Musikwissenschafter. Studium der Musikwissenschaft und Germanistik an der Universität Zürich. Vier Jahre Assistenz am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich. Seit 25 Jahren selbständiger Berater für Organisationen, die sich mit klassischer Musik befassen, CD-Produzenten und Festivals, insbesondere Menuhin Festival Gstaad, Solsberg Festival und Interlaken Classics. Seit 1989 Lehrbeauftragter für öffentliche Vorlesungen für Musik an der Universität St. Gallen. 25 Jahre bei Radio DRS2 (heute SRF Kultur) zuerst als Redaktor, dann 17 Jahre als Intendant des Radiosinfonieorchesters Basel.

Link
Alle Vorlesungen
Career Center

LINK-Team

Presentation Student Union