Baudenkmäler und Ortsbildschutz im Recht von Bund und Kantonen: Neue Herausforderungen in Zeiten von Verdichtung und Bauboom – HSG Events

Baudenkmäler und Ortsbildschutz im Recht von Bund und Kantonen: Neue Herausforderungen in Zeiten von Verdichtung und Bauboom

Rechtswissenschaftslehre

Dozent / Prof. em. Dr. Martin Killias, Jurist / Soziologe, ehem. Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie, Universität St.Gallen, seit 2017 Präsident des Schweizer Heimatschutzes

 

Ortsbild- und Denkmalschutz stehen heute von verschiedenen Seiten her unter Druck. Hiervon ausgehend sollen aktuelle Fragen des Denkmalschutzrechts angegangen werden. Wie kommt überhaupt unsere Gesellschaft dazu, einzelne Bauwerke oder ganze Ortsbilder schützen zu wollen? Wieso lässt man die Eigentümer ihre Häuser nicht einfach nach Belieben umbauen oder abbrechen? Seit wann entwickelte sich der Gedanke, dass gewisse äusserliche Merkmale von Ortschaften und einzelnen Bauten «schützenswert» sein könnten? Wie funktioniert dieser Schutz? Was bedeutet es, wenn ein Haus in einem Inventar figuriert? Was ist geschützt, wenn ein Gebäude «unter Schutz» steht? Was ist der Stellenwert der Inventare des Bundes, d.h. des Inventars der Landschafts- und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN) wie auch des Inventars schützenswerter Ortsbilder der Schweiz (ISOS)? Wie laufen die Verfahren ab, bis ein Haus definitiv unter Schutz gestellt ist? Welche Rolle spielt die Denkmalpflege, welche die ideellen Vereinigungen mit Verbandsbeschwerderecht (wie u.a. Pro Natura, WWF, Heimatschutz)? Welche Alternativen gäbe es? Wie machen dies andere Länder? Wieso kommt der Gedanke des Denkmal- und des Ortsbildschutzes gerade heute unter Druck? Welche Rolle spielen hier rechtliche Entwicklungen etwa des Raumplanungsrechts? Was würde es bedeuten, wenn die Bundesinventare (wie das Inventar der schützenwertesten Ortsbilder der Schweiz) abgeschafft würden?

 

ONLINE VORLESUNG

Dienstag, 18.15 bis 19.45 Uhr

2.3.2021 / 9.3.2021 / 16.3.2021 und 30.3.2021

 

*Bildquelle: Wikipedia

Sie müssen eingeloggt sein, um sich zu dieser öffentlichen Vorlesung anmelden zu können. Jetzt mit Zugangsdaten Einloggen

Dozierende dieser Öffentlichen Vorlesung

Prof. em. Dr. Martin Killias

Martin Killias studierte Jura (1967-72) und Soziologie/Sozialpsychologie (1974-78) an der Universität Zürich. Nach einem Forschungsaufenthalt in den USA wurde er 1981 an die Universität Lausanne berufen. Ab 2006 lehrte er Strafrecht und Kriminologie an der Universität Zürich und von 2013-2018 an der Universität St. Gallen. Von 1984 bis 2008 war er nebenamtlicher Richter am schweizerischen Bundesgericht. Seit 2015 präsidiert er den Zürcher und seit 2017 den Schweizer Heimatschutz. In dieser Tätigkeit befasst er sich täglich mit Fragen des Denkmalschutzes und insbesondere des Bau- und Raumplanungsrechts.

Link
Alle Vorlesungen
Career Center

LINK-Team

Presentation Student Union