Zukunft aus Afrika – HSG Events

Zukunft aus Afrika

Geographie

Leitung | Prof. Dr. Rolf Bürki, Dozent für Geographie an der Pädagogischen Hochschule St.Gallen

Wohl kaum jemand bestreitet die faszinierende ethnische und kulturelle Vielfalt Afrikas. Und mit Blick auf Naturschönheiten, Landschaften und Safaris überschlagen sich die Superlative. Andererseits prägen Armut, Hunger, Unterentwicklung, Korruption und Chaos die Berichterstattung über Afrika. Unser teilweise verklärendes, manchmal aber auch düsteres Afrikabild baut ungewollt oder sogar absichtlich auf Vorurteilen auf, basiert auf subjektiven (Reise-)Erfahrungen – oder ist ganz einfach falsch. Doch wie ist Afrika? Es grenzt an Überheblichkeit, Afrika als Titel eines geographischen Vortragsprogramms zu wählen, so facettenreich und unterschiedlich zeigt sich der Kontinent. Es kann deshalb nicht das Ziel sein, Afrika in all seinen Eigenheiten zu kennen oder gar zu verstehen. Die Ostschweizerische Geographische Gesellschaft setzt mit dem diesjährigen Vortragszyklus den Fokus anders. Es geht nicht darum, das oft vorherrschende
Afrikabild weiter zu pflegen bis hin zu «white saviorism», sondern wir nehmen Afrika als Kontinent mit grosser Geschichte wahr, der in einem rasanten Um- und Aufbruch steht und sich als ein Kontinent der Hoffnung und Zukunft zeigt. Nur ein Beispiel: Während Bezahlsysteme mit dem Smartphone (z.B. Twint) trotz grossem Marketingaufwand in der Schweiz nur sehr zögerlich Einzug halten, wird in Kenia seit vielen Jahren durch alle sozialen Schichten hindurch bargeldlos mit dem Handy (M-Pesa) bezahlt. Wie die Geographie (und Afrika) selbst, zeigt sich das Programm sehr vielfältig. Es startet mit dem Blick in die Physische Geographie und die Menschheitsgeschichte, beleuchtet im Weiteren politische, wirtschaftliche und soziale Fragen. Gerade am Thema Gesundheit zeigt sich der Fokus der Vortragsreihe sehr deutlich: Nicht die Gesundheitssituation Afrikas steht im Zentrum, sondern die Frage, was wir aufgrund wachsender Gesundheitskosten und einer überalternden Gesellschaft von afrikanischen Ländern lernen können.

 

Montag, 18.15 bis 19.45 Uhr, Raum HSG 01-013

 

28. September

Hochgebirge und Regenwald – ein Blick in die Umwelt- und Menschheitsgeschichte in Äthiopien und Kamerun                                              Prof. Dr. Heinz Veit, Universität Bern

12. Oktober

Frieden und Sicherheit in Afrika – Die Rolle der Afrikanischen Union
Prof. Dr. Ulf Engel, Universität Leipzig

26. Oktober

Die neue Generation
Anna Lemmenmeier, Afrikakorrespondentin SRF, Nairobi und Fabian Urech, NZZ-Auslandredaktion, Bern

 

9. November

Sind afrikanische Städte «anders»? Umweltwandel, Risiko und Lebensalltag in den Städten Ost- und Südafrikas                                                    Prof. Dr. Fred Krüger, Universität Erlangen-Nürnberg

23. November

Globale Gesundheit – Innovation aus Afrika?
Prof. Dr. Julia Tischler, Zentrum für Afrika-Studien, Universität Basel

 

7. Dezember

Handys und Internet für Bauern in Afrika im Zuge der Globalisierung
Prof. Dr. Peter Dannenberg, Universität zu Köln

 

Freie Plätze:

11

Raumbezeichnung:

HSG 01-013

Standort: