Jüdische Kultur in Osteuropa – HSG Events

Jüdische Kultur in Osteuropa

Kulturgeschichte

Dozent / Prof. Dr. Ulrich Schmid, Ordentlicher Professor für Kultur und Gesellschaft Russlands, Universität St.Gallen

 

Seit dem 13. Jahrhundert galt Polen als jenes Land in Europa, das den Juden die grössten Freiheitsrechte einräumte. Mit dem Untergang Polens als eigenständiger Staat Ende des 18. Jahrhunderts verteilten sich die jüdischen Gemeinden auf die Teilungsmächte Russland, Preussen und Österreich. In Russland durften die Juden sich nur im sogenannten Ansiedlungsrayon niederlassen, einem etwa 300 km breiten Landstreifen zwischen dem Baltischen und dem Schwarzen Meer. Nach dem Zusammenbruch der europäischen Imperien bildeten sich in allen osteuropäischen Nachfolgestaaten auch mehr oder minder starke antisemitische Strömungen. In allen osteuropäischen Kulturen gibt es zahlreiche wertvolle Kunstwerke, die von jüdischen Autoren und Künstlern stammen. In den Vorlesungen werden verschiedene Beiträge aus der jüdischen Kultur in Osteuropa behandelt und diskutiert.

 

ONLINE VORLESUNG

Donnerstag, 18.15 bis 19.45 Uhr

4.3.2021 / 11.3.2021 / 18.3.2021 / 25.3.2021 / 8.4.2021 und 15.4.2021

 

*Bildquelle: Wikipedia

Sie müssen eingeloggt sein, um sich zu dieser öffentlichen Vorlesung anmelden zu können. Jetzt mit Zugangsdaten Einloggen

Dozierende dieser Öffentlichen Vorlesung

Prof. Dr. Ulrich Schmid

Prof. Dr. Ulrich Schmid, geboren 1965, studierte zwischen 1985 und 1991 Germanistik, Slawistik und Politikwissenschaften in Zürich, Heidelberg und Leningrad. An der Universität St.Gallen ist er seit 2007 Professor für Kultur und Gesellschaft Russlands. Seit 2019 ist er Prorektor für Internationale Beziehungen an der Universität St.Gallen. Prof. Dr. Ulrich Schmid publiziert aktiv Artikel, Bücher und wissenschaftliche Monographien und schreibt Feuilletonbeiträge für die NZZ (Neue Zürcher Zeitung). Im Jahr 2012 wurde er zum Mitglied der Academia Europae gewählt.

Link
Alle Vorlesungen
Career Center

LINK-Team

Presentation Student Union