Korruption und Whistleblowing: Herausforderungen ethischer Gerechtigkeit – HSG Events

Korruption und Whistleblowing: Herausforderungen ethischer Gerechtigkeit

Wirtschaftsethik

Dozenten / Dr. Verena Rauen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte am Institut für Wirtschaftsethik, Universität St.Gallen sowie Dr. Florian Krause, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftsethik, Universität St.Gallen

 

Korruption spielt sich oftmals im Geheimen ab, häufig gibt es keine direkten Opfer, die Anzeige erstatten könnten. Dennoch kann ihr gesellschaftlicher Schaden hoch sein. Deshalb ist ihre Aufdeckung wichtig, gleichzeitig jedoch auch besonders schwierig.

Whistleblower nehmen bei der Bekämpfung von Korruption eine wichtige und zugleich problematische Stellung ein. Einerseits sind ihre Hinweise für die Aufdeckung geheimer korrupter Netzwerke und Deals von entscheidender Bedeutung. Andererseits sind sie oftmals Teil korrupter Verbindungen und unter Umständen sogar bereits selbst schuldig geworden.

Der Umgang mit Whistleblowern stellt deshalb eine besondere ethische Herausforderung dar, die gängige Vorstellungen ausgleichender Gerechtigkeit in Frage stellt.

Ist es für die Betrachtung und Bekämpfung von Korruption wichtig, jenseits von konkreten korrupten Deals über die Netzwerkstrukturen nachzudenken, die der Korruption zugrunde liegen? Ist eine systematische Gewährung von Strafmilderung oder Begnadigung für Whistleblower unter bestimmten Umständen moralisch legitim? Wie lässt sich der Schutz von Whistleblowern in Unternehmen umsetzen?

In diese und weitere Fragen zum Thema möchten wir im Rahmen dieser Vorlesungen einführen und sie gemeinsam diskutieren. Dabei werden sowohl Einblicke in die aktuelle Forschung als auch in konkrete Fallbeispiele und Praxisprobleme der Korruptionsbekämpfung gegeben.

 

ONLINE VORLESUNG

Donnerstag, 18.15 bis 19.45 Uhr

22.4.2021 / 29.4.2021 / 6.5.2021 / 20.5.2021 und 27.5.2021

 

 

*Bildquelle: www.compliance-manager.net, Artikel Whistleblowing als Chance

Sie müssen eingeloggt sein, um sich zu dieser öffentlichen Vorlesung anmelden zu können. Jetzt mit Zugangsdaten Einloggen

Dozierende dieser Öffentlichen Vorlesung

Dr. Verena Rauen

Dr. Verena Rauen ist Senior Research Fellow am Institut für Wirtschaftsethik der Universität St. Gallen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Korruption, Whistleblowing, Compliance und Integrity Management. Der Titel ihres Habilitationsprojekts lautet: "Korruption und Ungewissheit. Zur ethischen Legitimation des Schutzes von Whistleblowern". Sie war wissenschaftliche Geschäftsführerin des Kiel Center for Philosophy, Politics and Economics an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Ihre Dissertation zum Thema "Die Zeitlichkeit des Verzeihens. Zur Ethik der Urteilsenthaltung" legte sie im Fach Philosophie in einer binationalen Cotutelle zwischen den Universitäten Paris IV- Sorbonne und der Ruhr-Universität Bochum in Kooperation mit der Ecole Normale Supérieure Paris und der Johns Hopkins University ab. Die Arbeit wurde mit dem Preis an Studierende der Ruhr-Universität Bochum ausgezeichnet und durch mehrere internationale Stipendien gefördert. Verena Rauen ist zudem für eine renommierte mittelständische Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in der Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung tätig. Zu ihren aktuellen Veröffentlichungen zählen: "Wirtschaftsphilosophie. Zur Einführung", Junius Verlag 2019 und "Handbuch Praktische Wirtschaftsphilosophie", im Erscheinen im Springer Verlag.

Link
Alle Vorlesungen
Career Center

LINK-Team

Presentation Student Union