Vorlesungsreihe; Vom Holozän ins Anthropozän: Der Mensch verwandelt die Erde – HSG Events

Vorlesungsreihe; Vom Holozän ins Anthropozän: Der Mensch verwandelt die Erde

Naturwissenschaft

Leitung Vorlesungsreihe / Dr. Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum St.Gallen

 

Nach heutigem Wissen ist unsere Art, der Homo sapiens, seit rund 300 000 Jahren auf der Erde unterwegs. Vom Ursprungsort in Nordafrika breitete sich unsere Art im Laufe der Zeit über die ganze Erdoberfläche aus. Mit der Entwicklung der ersten Siedlungen und der Landwirtschaft haben unsere Vorfahren bereits markant in die natürlichen Lebensräume und Kreisläufe eingegriffen. Durch das seit 1900 stark gestiegene Bevölkerungswachstum nahm der Verbrauch von Boden und anderen Rohstoffen weiter markant zu. Waldrodungen und riesige Tagbauminen sind heute aus dem Weltraum deutlich zu erkennen. Spuren unserer Aktivitäten finden sich in allen Sphären der Erde: Im Boden, im Wasser und in der Luft. Damit hat unsere Art das Antlitz der Erde so markant verändert, dass die Rede von einem neuen Zeitalter ist, dem Anthropozän, dem Zeitalter des Menschen.

Die Vortragsreihe beleuchtet in sechs Referaten ausgewählte Beispiele, welche aufzeigen, wie wir Menschen in die globalen Prozesse auf dem Planeten Erde eingreifen und sie damit beeinflussen und verändern.

 

ONLINE VORLESUNG

Mittwoch, 20.15 bis 21.45 Uhr

 

3. März 2021

Der Mensch erscheint im Pleistozän: Eine kurze Geschichte des Homo sapiens

Prof. Dr. Christoph P. E. Zollikofer, Anthropologisches Institut, Universität Zürich

 

17. März 2021

Klimawandel – wohin geht die Reise?

Prof. Dr. Nicolas Gruber, Center for Climate Systems Modeling, ETH Zürich

 

31. März 2021

Eine Welt aus Plastik: Wie Kunststoffe zum globalen Problem wurden und was wir dagegen tun können

Fabienne McLellan, Leiterin Plastikprogramm, OceanCare, Wädenswil

 

14. April 2021

Der letzte Dreck? Schwindende Böden und schwindende Bodenfruchtbarkeit

Aline Loher, Fachspezialistin Bodenschutz, Amt für Umwelt des Kantons St.Gallen

 

28. April 2021

Deep Learning: Der Antriebsmotor der modernen Künstlichen Intelligenz

Prof. Dr. Damian Borth, Institute of Computer Science, Universität St.Gallen

 

12. Mai 2021

Artenvielfalt in Not: Das nächste Massenaussterben ist unterwegs

Dr. Daniela Pauli, Leiterin Forum Biodiversität Schweiz, SCNAT, Bern

 

 

*Bildquelle: Private Aufnahme Toni Bürgin

Sie müssen eingeloggt sein, um sich zu dieser öffentlichen Vorlesung anmelden zu können. Jetzt mit Zugangsdaten Einloggen

Dozierende dieser Öffentlichen Vorlesung

Dr. Toni Bürgin

Toni Bürgin, geboren am 24. Januar 1957 und aufgewachsen in Niederdorf/BL. Biologiestudium an der Universität Basel. Abschluss 1986 mit einer Dissertation über die Kopfanatomie von Plattfischen. Postdoc am Zoölogisch Laboratorium der Universität Leiden/NL. 1987 bis 1989 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Paläontologischen Institut und Museum der Universität Zürich. 1990 bis 1996 Leiter der Abteilung Massnahmenplanung Lufthygiene in der Baudirektion des Kantons Zürich. Seit 1. März 1996 Direktor des Naturmuseum St.Gallen. Seit 2002 Präsident der St.Gallischen Naturwissenschaftlichen Gesellschaft und seit 2004 Vorstandsmitglied der Wildparkgesellschaft Peter und Paul. Lebt und arbeitet in St.Gallen.

Link

Prof. Dr. Christoph P. E. Zollikofer

Christoph P. E. Zollikofer ist ordentlicher Professor für Paläoanthropologie am Anthropologischen Institut der Universität Zürich. Er studierte Biologie an der Universität Zürich, promovierte in Neurobiologie und habilitierte sich in Zoologie und Anthropologie (2000). Zusammen mit der Anthropologin Marcia Ponce de León entwickelte er die computerunterstützte Paläoanthropologie als neues Forschungsgebiet in der biologischen Anthropologie. Seine Hauptforschungsinteressen sind die menschliche Evolution und Fossilgeschichte, die computergestützte Morphologie sowie die computerbasierte Simulation der Ausbreitung des Frühmenschen unter sich verändernden Umweltbedingungen.

Link

Prof. Dr. Nicolas Gruber

Herr Prof. Dr. Nicolas Gruber ist Professor am Center for Climate Systems Modeling, der ETH Zürich

Link

Fabienne McLellan

Fabienne McLellan studierte an der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) und absolvierte an der Monash University in Melbourne einen Master in Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Sie ist seit 2014 bei OceanCare im Team und seit 2018 für die Internationale Zusammenarbeit verantwortlich. Ausserdem leitet sie das Plastikprogramm sowie die Tier- und Artenschutzthemen. Als passionierte Wellenreiterin ist ihr das Plastikproblem auch privat ein Anliegen und wann immer sie dem Ruf der Wellen folgt, sammelt sie am Strand und im Wasser Plastikmüll ein.

Link

Aline Loher

Aline Loher hat an der ETH in Zürich studiert und 2014 ihren Master in Umweltnaturwissenschaften mit der Vertiefung Wald und Landschaft abgeschlossen. Während des Studiums hat sie beim Kantonsforstamt in St.Gallen gearbeitet und war beim Dachverband Holzenergie Schweiz in Zürich tätig. Nachdem sie drei Jahre in Hannover im EU Projekt GreenGain die energetische Nutzung von Landschaftspflegematerial untersucht und gefördert hat, ist sie nun seit 2019 beim Amt für Umwelt St.Gallen in der Bodenschutzfachstelle tätig. Als Verantwortliche für die kantonalen Bodendaten, das Bodenmonitoring und den chemischen Bodenschutz leistet sie einen Beitrag zum kantonalen Natur- und Klimaschutz.

Link

Prof. Dr. Damian Borth

Dr. Damian Borth ist Professor für Künstliche Intelligenz & Maschinellen Lernen an der Universität St. Gallen (HSG). Der Forschungsfokus der Arbeiten von Dr. Damian Borth liegt im Bereich der Analyse von großen Mengen an unstrukturierten Daten wie Text, Bild, Video oder Zeitreihen mittels tiefer Neuronaler Netze, des sog. Deep Learning. Als Mitgründer von Sociovestix Labs ist er auch im Bereich Financial Data Science aktiv. Dr. Borth promovierte an der Technischen Universität Kaiserslautern und am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) im Bereich des Bildverstehen. Er war 2012 Visiting Researcher an der Columbia University, New York City und entwickelte dort mit „SentiBank“ erste System zur visuellen Sentimenterkennung. Nach der Promotion folgte ein Aufenthalt als Postdoctoral Fellow an der University of California, Berkeley und dem International Computer Science Institute in Berkeley. Nach seiner Rückkehr an das DFKI leitete Dr. Damian Borth zuerst das DFKI Competence Center for Multimedia Analysis & Data Mining und ab 2016 als Gründungsdirektor des Deep Learning Competence Centers (DLCC), welches die Deep Learning Aktivitäten des DFKI koordiniert. Dieses hat er als eines der ersten NVIDIA AI Labs (NVAIL) in Europa etabliert.

Link

Dr. Daniela Pauli

Nach einer kaufmännischen Lehre machte Daniela Pauli die Matura auf dem 2. Bildungsweg. Anschliessend studierte sie Biologie an der Universität Zürich und schloss 1998 mit einer Doktorarbeit zur Vielfalt von Pflanzen in Schweizer Flachmooren ab. Seit 1999 ist sie bei der Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) in Bern angestellt, wo sie das Forum Biodiversität Schweiz aufbaute und leitet. Dieses Forum ist das wissenschaftliche Kompetenzzentrum für Biodiversität in der Schweiz. Es pflegt einen intensiven Dialog zwischen Wissenschaft und Fachleuten in Verwaltung und Praxis sowie Politikerinnen. Daniela Pauli ist Mitautorin verschiedener Sachbücher und zahlreicher Artikel rund um das Thema Biodiversität. Sie wirkt zudem als Redaktorin von Ornis, der Zeitschrift von BirdLife Schweiz, und ist Mitglied im Zentralvorstand von Pro Natura.

Link
Alle Vorlesungen
Career Center

LINK-Team

Presentation Student Union