Vorlesungsreihe; Von der Altersvorsorge bis zur Zusammenarbeit mit der EU: Eine Gesellschaft sieht Chancen und will gestalten – HSG Events

Vorlesungsreihe; Von der Altersvorsorge bis zur Zusammenarbeit mit der EU: Eine Gesellschaft sieht Chancen und will gestalten

Politikwissenschaft

Leitung Vorlesungsreihe / Prof. Dr. Tina Freyburg, Ordentliche Professorin für Vergleichende Politikwissenschaft, Universität St.Gallen

 

Chancenlos? Oder: Chance, los! Das erste Chancenbarometer der Schweiz zeigt: Die SchweizerInnen sind realistische OptimistInnen. Sie sehen in den Herausforderungen auch grosse Chancen für positive Veränderung. Der Blick auf die Chancen kann die konstruktive Debatte über die politischen Lager hinweg erleichtern – für Fortschritt und Lösungen, die wir gerade jetzt brauchen. Und: BürgerInnen, die Chancen sehen, engagieren sich auch vermehrt politisch. Grundsätzlich wünschen sich die BürgerInnen die Schweiz als Vorreiterin, welche die Chancen nutzt.

Mit ExpertInnen und PraktikerInnen blicken wir im Rahmen dieser Vorlesungsreihe auf einige der zentralen Herausforderungen unserer Zeit und erörtern, welche Chancen für Veränderung sich aus ihnen ergeben. Eindeutige Antworten werden wir keine finden – sicherlich aber interessante neue Perspektiven eröffnen und einiges an Diskussionsstoff mit Ihnen erörtern können!

Für das Chancenbarometer wurden im Zeitraum vom 11. August bis 7. September 2020 schweizweit 3298 BürgerInnen befragt. Die Projektleitung hat Prof. Dr. Tina Freyburg, Professorin für Vergleichende Politikwissenschaft. In Auftrag gegeben wurde die Studie von der LARIX Foundation. Innovation Matters. Die repräsentative Studie soll jährlich durchgeführt und publiziert werden. Weitere Informationen: www.chancenbarometer.com

 

ONLINE VORLESUNG

Dienstag, 18.15 bis 19.45 Uhr

 

20. April 2021

Chancen für Wandel – Haupterkenntnisse des Chancenbarometers

Nathaly Bachmann, CEO Essence Relations und Geschäftsführerin der Stiftung StrategieDialog21 und Prof. Dr. Tina Freyburg, Ordentliche Professorin für Vergleichende Politikwissenschaft, Universität St.Gallen

 

27. April 2021

Chancen in der Arbeitsmarktsituation der Ü50 in der Schweiz

Dr. Michael Siegenthaler, Sektionsleiter Arbeitsmarkt, KOF Konjunkturforschungsstelle, Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich

 

4. Mai 2021

Die Klimafrage ist auch eine Chancenfrage

Prof. Dr. Thomas Stocker, Mitglied des Intergovernmental Panel on Climate Change («Weltklimarat») und Professor für Klima- und Umweltphysik, Universität Bern

 

11. Mai 2021

«Helvetia ruft!» – Wie Frauen Partizipationschancen wahrnehmen

Daniela Frau, Dozentin und Leiterin Forschung Diversity & Inclusion, ZHAW School of Management and Law, Winterthur

 

18. Mai 2021

Welche persönlichen Chancen verbinden SchweizerInnen mit der EU?

Heike Scholten, Sozialwissenschaftlerin und Geschäftsführerin der Beratungsgesellschaft Sensor Advice

 

25. Mai 2021

Eine Frage der Psychologie? Über die Wahrnehmung und Kommunikation von Chancen im Alter

Prof. Dr. Mike Martin, Professor für Gerontopsychologie und Gerontologie, Universität Zürich

 

*Bildquelle: StrategieDialog21

Sie müssen eingeloggt sein, um sich zu dieser öffentlichen Vorlesung anmelden zu können. Jetzt mit Zugangsdaten Einloggen

Dozierende dieser Öffentlichen Vorlesung

Prof. Dr. Tina Freyburg

Tina Freyburg arbeitet als Professorin (Ordinaria) für Vergleichende Politikwissenschaft an der Universität St.Gallen und leitet dort den interdisziplinären Masterstudiengang „International Affairs & Governance“. Sie verfolgt ein innovatives und vielseitiges Forschungsprogramm, welches sich auf einige der wichtigsten Herausforderungen und Chancen für die Demokratie in einer immer stärker vernetzten Welt konzentriert (Stichwort: ‘Globalisierung’; ‘Digitalisierung’). Professor Freyburg promovierte an der ETH Zürich im Jahr 2011. Bevor sie 2015 in die Schweiz zurückkehrte und die HSG berufen wurde, arbeitete sie am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz und an der University of Warwick in Grossbritannien.

Link

Nathaly Bachmann

Nathaly Bachmann ist Expertin für Kommunikation und Leadership. 2013 gründete sie das Beratungsunternehmen Essence Relations GmbH. Mit ihrem Team entwickelt und implementiert sie Kommunikationsstrategien für Unternehmen, Stiftungen und Führungspersönlichkeiten. Nach einem Studium der Wirtschaftspsychologie in Zürich und Madrid, war sie lange in Leitungsfunktion im Private Banking tätig. Heute engagiert sich Nathaly Bachmann als Geschäftsführerin der Stiftung StrategieDialog21 für konstruktive Lösungen und die Vernetzung unterschiedlicher Persönlichkeiten – parteiübergreifend und mit unternehmerischem Ansatz. Zudem amtet sie als Verwaltungs- und Stiftungsrätin sowie Unicef-Delegierte der Schweiz.

Link

Dr. Michael Siegenthaler

Michael Siegenthaler ist Leiter der Sektion Arbeitsmarkt an der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich und assoziierter Forscher des Immigration Policy Lab der ETH Zürich. Er setzt sich in seiner wissenschaftlichen Tätigkeit intensiv mit Fragen zum Schweizer Arbeitsmarkt auseinander. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Zuwanderung, die Arbeitslosigkeit und das Rekrutierungsverhalten von Firmen. Im Rahmen seiner Tätigkeit an der KOF verantwortet Michael Siegenthaler die Konjunkturprognosen zum Arbeitsmarkt. Zudem hat er zahlreiche Auftragsstudien für verschiedene Bundesämter durchgeführt. Als Experte für den Schweizer Arbeitsmarkt nimmt er in den Schweizer Meiden regelmässig zu aktuellen Fragen Stellung. Michael Siegenthaler studierte Geschichte und Volkswirtschaft an der Universität Bern. Er promovierte an der ETH Zürich am September 2014 und befand sich danach für einen längeren Forschungsaufenthalt an der Universität von Kalifornien in Berkeley.

Link

Prof. Dr. Thomas Stocker

Thomas Stocker hat an der ETH Zürich Umweltphysik studiert und 1987 doktoriert. Nach Forschungsaufenthalten in London, Montreal und New York wurde er 1993 Leiter der Abteilung für Klima- und Umweltphysik am Physikalischen Institut der Universität Bern. Von 2008 bis 2015 war Thomas Stocker Co-Vorsitzender der Arbeitsgruppe I des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC). Der Bericht, der unter seinem Vorsitz im September 2013 von allen Ländern verabschiedet wurde, bildet die wissenschaftliche Grundlage für das Klimaabkommen von Paris. Thomas Stocker hat für seine Arbeiten den Dr. Honoris Causa der Universität Versailles und der ETH Zürich, sowie die Hans Oeschger Medaille der European Geosciences Union erhalten. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie Leopoldina, der American Association of Arts and Sciences und der Italienischen Accademia dei Lincei. 2017 wurde ihm der Schweizer Wissenschaftspreis Marcel Benoist verliehen.

Link

Daniela Frau

Daniela Frau arbeitet als Diversity Beauftragte und Dozentin an der ZHAW School of Management & Law (SML). Sie ist für die strategische Ausrichtung des Diversity & Inclusion Management an der SML zuständig. Sie verfolgt ein gesellschaftlich nachhaltiger sowie betriebswirtschaftlicher Ansatz des Diversity & Inclusion Management (DIM). Dabei sieht sie insbesondere die Chancen und Potenziale von D&I im Rahmen der Digitalisierung und agiler Arbeitswelten. Sie ist ursprünglich Soziologin, bringt über 20 Jahre Berufserfahrung in Finanzsektor und in der Personalentwicklung mit. Sie ist zudem externe Doktorandin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Antoinette Weibel am Forschungsinstitut für Arbeit und Arbeitswelten. In Ihrer Doktorarbeit befasst sie sich mit der Auswirkung variabler Vergütungsformen auf die Fairness und auf das Vertrauen.

Link

Heike Scholten

Heike Scholten ist Sozialwissenschaftlerin und Unternehmerin. Mit ihrem Team bei Sensor Advice berät und begleitet sie Organisationen bei der Weiterentwicklung von und Positionierung in Themen an den Schnittstellen von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Nach Stationen in Medienunternehmen sowie an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf und am Institut für Publizistikwissenschaft an der Universität Zürich verantwortete sie in Leitungsfunktion bis 2009 erfolgreich politische Kampagnen für den Dachverband der Schweizer Wirtschaft economiesuisse. 2010 machte sie sich selbstständig, ist Co-Gründerin von Gentinetta*Scholten, heute Sensor Advice, Co-Gründerin der Digitalagentur BERTA Kommunikation und Initiatorin von Sensor Research, ein auf qualitative Meinungsforschung und Diskursanalysen spezialisiertes Start-up. Heike Scholten ist Stiftungsrätin der Stiftung für Medienvielfalt.

Link

Prof. Dr. Mike Martin

Mike Martin ist seit 2002 Professor für Gerontopsychologie und Gerontologie an der Universität Zürich und Mitglied der WHO Working Group on Metrics and Research Standards for Healthy Aging, die gerade den "Baseline Report for the Decade of Healthy Aging 2021-2030" veröffentlicht hat. Er ist Direktor des UZH/ETH Competence Center Citizen Science, des Universitären Forschungschwerpunkts Dynamik Gesunden Alterns und des Healthy Longevity Innovation Clusters der UZH und ist Ehrenprofessor der University of Queensland. In seiner Forschung treibt er den Wandel von eigenschaftsorientierter zu kontextualisierter und situationsspezifischer Gesundheitsforschung voran. Prof. Martin studierte in den USA und Deutschland, promovierte in Mainz und war bis 2002 Abteilungsleiter am Deutschen Zentrum für Alternsforschung der Universität Heidelberg.

Link
Alle Vorlesungen
Career Center

LINK-Team

Presentation Student Union